COACHING

Für wen eignet sich ein Coaching?


Ein Coaching eignet sich für alle, deren Roman noch unfertig ist. Oder für die, die Zweifel haben, ob der Roman, so wie er ist, gut und bestmöglich umgesetzt wurde. Folgende Situationen mag es geben:

1. Ihr Roman liegt bereits in einer ersten oder zweiten Fassung komplett vor; Sie haben aber Zweifel, ob er schon für ein Lektorat geeignet ist.
2. Sie hängen an einer bestimmten Stelle des Romans fest und kommen nicht weiter.
3. Sie hegen grundlegende Zweifel am Plot, den Charakteren oder anderen Segmenten Ihres Romans.
4. Sie entwickeln gerade eine Idee und möchten sie gemeinsam mit mir prüfen.

Worum geht es bei einem Coaching?

Immer zunächst um das große Ganze - die Stimmigkeit von Plot, zentralem Konflikt, Spannungsaufbau, Charakterzeichnung und Erzählperspektive. All das prüfe ich und gebe Ihnen ein qualifiziertes Feedback.
Ziel des Coachings ist es, den Roman in eine Fassung zu bringen, die a) Ihren Vorstellungen entspricht und b) lektoratsreif ist.

Dinge die man zum Romanschreiben braucht

Wie läuft ein Coaching ab?

 

In zwei Schritten. Der erste Schritt besteht aus einer Manuskript-Kritik. Der zweite Schritt besteht aus dem Praxis-Coaching.

Was ist eine Manuskript-Kritik?

In diesem ersten Schritt lese ich Ihren Roman komplett (soweit das Manuskript vorliegt – ob fertig oder unfertig spielt keine Rolle). Falls bereits ein Exposee, eine Handlungsskizze, Charakterbögen oder andere Ideen vorliegen, die mir dabei helfen, den Roman und mögliche Probleme besser zu verstehen, prüfe ich diese ebenfalls.
Nach meiner Lektüre erhalten Sie von mir die Manuskript-Kritik in Form eines circa 5 bis 15-seitigen Textes. Dabei liste ich Stärken und Schwächen des Romans auf, mache Vorschläge zur Verbesserung (inklusive von Kommentaren im eigentlichen Manuskript) und beantworte gegebenenfalls die von Ihnen im Vorfeld gestellten Fragen. Im Anschluss können wir gerne telefonieren, um das weitere Vorgehen zu besprechen.
Abgesehen davon ist es durchaus möglich, dass ein Coaching bereits mit der Manuskript-Kritik endet – wenn Ihr Roman nur kleine Schwächen aufweist und Ihre Zweifel letztlich unbegründet waren. In einem solchen Fall ließe sich ein Lektorat unmittelbar anschließen, falls Sie das wünschen. Falls nicht, geht es weiter zum Praxis-Coaching – ebenfalls auf Ihren Wunsch hin, es besteht keine Verpflichtung.

Person liest Kapitel in aufgeschlagenem Buch

Wie läuft das Praxis-Coaching ab?

 

Im Rahmen der Manuskript-Kritik habe ich Ihnen Stärken und Schwächen des Romans genannt und Vorschläge zur Verbesserung gemacht. Das weitere Vorgehen haben wir per E-Mail oder in einem Telefonat besprochen. Jetzt ist es an Ihnen, diese Vorschläge in die Praxis umzusetzen, das heißt den Roman Schritt für Schritt in die Form zu bringen, die Sie sich vorstellen.
Im Idealfall überarbeiten Sie Kapitel für Kapitel, die Sie mir in einem vorher vereinbarten Rhythmus zur Prüfung zuschicken. Ob Sie mir die Kapitel dabei wöchentlich, zweiwöchentlich oder in einem unregelmäßigen Rhythmus schicken, spielt keine Rolle (ich empfehle aber – falls möglich – eine kontinuierliche Arbeit ohne größere Zeitabstände).
Nach der Lektüre schicke ich Ihnen das jeweilige Kapitel zurück, diesmal mit einem stark detaillierten Fokus auf einzelne Textpassagen und bereits bekannte Problemfelder. Meine Anmerkungen pflege ich dabei unmittelbar in das Manuskript ein, in der Regel mithilfe der Kommentar-Funktion. Wie immer bemühe ich mich um konstruktive Kritik und biete Lösungen an.
Dieser Prozess nimmt pro Kapitel oft mehrere Durchläufe in Anspruch (in der Regel zwei bis drei), grundsätzlich aber so viele, bis uns das jeweilige Kapitel reif für ein Lektorat erscheint, denn das bleibt das Ziel des Coachings. Mit dem Abschluss des letzten Kapitels des Romans endet das Praxis-Coaching.

Fantastischer Roman erwacht zum Leben

Was kostet ein Coaching und wie lange dauert es?

 

Für die Manuskript-Kritik berechne ich 3 € pro Normseite. Nachdem Sie mir Ihren Text zugeschickt haben, benötige ich circa ein bis zwei Wochen für mein Feedback.

Das Praxis-Coaching ist in der Regel eine mittelfristige bis langfristige Kooperation. Es wird grundsätzlich nach Arbeitsstunden berechnet – anders als all meine anderen Leistungen – und die Zahlung erfolgt vorab, das heißt, Sie buchen sich ein gewisses Kontingent an Stunden. Folgende Stundenkontingente biete ich dazu an:

  • 5 Stunden Praxis-Coaching   = 60,- € pro Stunde
  • 10 Stunden Praxis-Coaching = 50,- € pro Stunde
  • 20 Stunden Praxis-Coaching = 45,- € pro Stunde

Natürlich ist es möglich, das Praxis-Coaching nach Ablauf der Coaching-Zeit fortzusetzen, indem Sie ein erneutes Stundenkontingent buchen. Grundsätzlich stehe ich Ihnen stets so lange zur Verfügung, bis der Roman zu Ihrer Zufriedenheit abgeschlossen ist. Auf der anderen Seite besteht für Sie keine Verpflichtung, das Praxis-Coaching nach Ablauf eines Stundenkontingents fortzusetzen. Sie können die Zusammenarbeit jederzeit beenden, zum Beispiel, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie den Rest des Romans ohne meine Hilfe in die gewünschte Form bringen können.

Hier noch einmal alle Infos über das Coaching für Sie als Download:

Coaching PDF
Utensilien für Autorencoaching